Management de Produit

Continental holt die Sonne ins Labor

Fenster- und Türenprofile müssen Sonne, Wind und Regen über Jahrzehnte hinweg ohne funktionale Ausfälle abwehren. Für die Entwicklung besonders robuster Profilfolien holt Continental jetzt die Sonne ins Labor: mit dem neuen TSR Prüfverfahren!

Kühlere Oberfläche = längere Lebensdauer 

Von entscheidender Bedeutung für die Haltbarkeit von Fensterprofilen ist die Hitzeresistenz ihrer Oberfläche. Langzeitversuche haben gezeigt, dass ein geringeres Aufheizen die Haltbarkeit eines Fensterprofils enorm verlängert. Bereits eine um 5 °C niedrigere Durchschnittstemperatur erhöht die Lebensdauer um ganze 50 %

Das TSR Prüfverfahren: Natürliches Sonnenlicht detailgetreu simuliert 

Mit dem neuartigen TSR Prüfverfahren (Total Solar Reflection) kann Continental die Auswirkungen natürlicher Sonneneinstrahlung realitätsnah wie noch nie im Labor simulieren. Der ermittelte TSR-Wert zeigt an, welcher Anteil der Strahlung von der Fensterprofilfolie reflektiert wird. Je höher der TSR-Wert, desto kühler bleibt die Oberfläche.  

Geprüfte Langlebigkeit: cool colors und cool colors plus Folien 

Der TSR-Wert ermöglicht erstmals realitätsnahe Vorhersagen zum Aufheizverhalten von Fensterprofilfolien. Und das, ohne jede einzelne Farbstellung im Labor testen zu müssen! 

Das macht es uns möglich, Folien zu entwickeln, die Hitze nachweislich besser abwehren und länger halten als andere. Wie unsere cool colors und cool colors Plus Fensterprofilfolien. Sie bleiben auch an heißen Tagen mehrere Grad kühler als Folien anderer Hersteller.  

Hier erfahren Sie mehr über das neuartige TSR Prüfverfahren. Sie haben Fragen oder wünschen Muster? Ihr Continental Berater ist gerne für Sie da.